Samstag, 2. Juni 2018

Doppeldeutige Ansichtskarte aus Bensheim - Ein versteckter Hinweis?

Die Ansichtskarte, die 1912 auf die Reise nach Frankfurt geschickt wurde, fällt durch zwei Dinge auf. 

Zum einen das Motiv. Man sieht auf der Vorderseite das Amtsgericht in Bensheim, so wie es heute auch noch in der Wilhelmstraße 26 vorzufinden ist. Entscheidend ist der Hintergrund... Genau... Nichts! Die Fehlheimerstraße zeigt sich in gähnender Leere...

Zum anderen ist es der Text. Dieser ist sehr einfach gehalten, die nicht nachvollziehbare Zeichensetzung im Original (in der Transkription bereits ergänzt) ignorieren wir geflissentlich, aber lesen sie selbst:

"Ansichtskarte, gelaufen 19.07.1912; Adressat: Frl. Anna Reiner, Körnerwiese 15, Frankfurt; Text: Von der schönen Bergstrasse sendet Ihnen die besten Grüsse [...]. Wie geht es Ihnen. Hoffentlich gut. Ich komme bald wieder."

"Von der schönen Bergstraße"... als Motiv das Amtsgericht. "Ich komme bald wieder..." Will uns der Absender versteckt mitteilen, dass der Aufenthalt nicht ganz freiwillig ist? Wir werden es nie wissen, aber dafür genießen wir die verschiedenen Interpretationen, die die diese Karte zulässt.

Verlag: Dr. Trenkler Co., Leipzig. Bnsh. 3