Freitag, 27. November 2020

Bildvergleich - Historisches Fachwerkhaus - Nähe "Am Bürgerhaus 6"

Nicht dass Sie glauben, das schöne Haus heute sei das häßliche Haus auf dem alten Bild. Das große Haus verbirgt sich hinter dem kleinen Häuschen... und ist jetzt sichtbar... Wenn aber das alte gerettet worden wäre, dann hätte es sich in die Bausubstanz der noch bestehenden Häuser eingefügt... Hätte!



Lage

Freitag, 20. November 2020

Bildvergleich - Beauner-Platz und Promenadenstraße 1980er und 2020


Da ist nicht mehr viel übrig vom alten Bensheim. Der Park nebst Bachlauf, die alte Turnhalle, die alten Häuser der Promenadenstraße... alles weg.

Aber dafür eine gepflasterte Fläche nebst leerstehendem Einkaufszentrum... läuft!


Lage

Freitag, 13. November 2020

Bildvergleich - Neugasse, Ecke Aulstraße - 70er Jahre und 2020

Zugegeben, der Vergleich ist aufgrund der unterschiedlichen Jahreszeiten nicht ganz fair, aber trotzdem dürfte der Zustand der Straße heute überzeugender sein... oder?

Lage

Montag, 9. November 2020

Die Synagoge in Bensheim Auerbach

Was als kleines, unscheinbares Haus am Rande der Bachgasse in Bensheim Auerbach kaum ins Auge fällt, ist ein Kleinod und ein Mahnmal zugleich. Im Jahre 1780 erbaut und das Herz jüdischen Lebens in Auerbach, wird sie in den 1930er Jahren verpachtet und als Reperaturwerkstatt für Landmaschinen genutzt, wie die Werbeschilder für Hako-Landmaschinen und Ford belegen. Was für einen solch wichtigen Ort kaum vorstellbar erscheint, die Nutzung als Werkstatt, rettet dieses Gebäude vor der Zerstörung durch den Nazi-Terror. Es bleibt stehen, vorerst, denn in den 1970er Jahren wird das Gebäude - mittlerweile in einem traurigen Zustand - wieder zum Abriss vorgesehen. Es kommt anders und das Gebäude kann stehen bleiben. Auch wenn nicht mehr als Synagoge genutzt, so dient es heute als Begegnungsstätte, Ort der Erinnerung und Mahnmal. Die Synagoge von Auerbach.


Lage


Freitag, 30. Oktober 2020

Die Grieselstraße 1985 - Metzgerei Hübner, Restaurant Thessaloniki und kein Parkhaus

Irgendwie schien dieser Bereich interessant zu sein für Herrn Wahl, denn es gibt etliche Bilder, die er hier geschossen hat. Vielleicht kannte er aber auch die Planung dessen, was der Griesel in den kommenden Jahren erleben sollte. Grundstücke wurden getauscht, zusammengelegt, die alten Häuser samt Gewölbekeller (man darf gar nicht daran denken, was man heute alles aus den Kellern machen könnte!) abgerissen, neu gebaut... Parkraum geschaffen.... Aber jetzt erst einmal noch ein Blick in die Phase... noch alt, nicht mehr ganz vollständig aber bald weg.

Lage



Freitag, 23. Oktober 2020

Blick aus der "Oberen Hasengasse" in die "Grieselstraße" Ende der 1970er Jahre

Na, wer hätte es erkannt... Nur der Hintergrund kann helfen. Hier sieht man die Fassade der heutigen Firma "Griesel & Compagnie". Der Blick geht aus der Straße "Obere Hasengasse" auf die Grieselstraße und sieht heute ganz, ganz anders aus.

Foto: Wahl, Sammlung: Klaus Hübner

Lage


Freitag, 16. Oktober 2020

Der Griesel - Grieselstraße Ende der 1970er Jahre

Wenn man sich heute an diese Stelle stellt, dann... ja, dann fällt in erste Linie auf, dass dort, wo damals noch die Autos standen, heute ein Parkhaus steht. Viel wurde Ende der 1980er, anfangs der 1990er Jahre in Bensheim gebaut. So auch das Parkhaus und die Erweiterung des Kaufhauses Ganz. Manche Gebäude sehen gleich aus, andere wurden herausgeputzt und werden heute anderweitig verwendet. Gehen Sie doch mal auf den Griesel... schauen Sie doch mal...

Foto: Wahl, Sammlung: Klaus Hübner

Lage


Freitag, 9. Oktober 2020

Wenig Verkehr, wenig Grün... Die Schwanheimer Straße 1979

Die Schwanheimer Straße teilt das Schicksal vieler Bensheimer Straßen, ja, das Schicksal vieler Straßen in Deutschland, die durch den Verkehr - die Unterwerfung zugunsten des Automobils - verbreitert und entstellt wurden. Was einst eine Straße voller Bäume und eines Baches war (siehe Beitrag Schwanheimer Straße 33), ist heute eine Verkehrsschneise.... Schade, denn es liegen kleine Juwelen am Straßenrand, die sukzessive wieder von ihren Besitzern aufgehübscht werden... Weiter so!

Foto: Wahl, Sammlung Klaus Hübner

Lage


Freitag, 2. Oktober 2020

Walderdorffer Hof - Bau der Liebfrauenschule (Neubau) - 1987

So kann man den Walderdorffer Hof in der Obergasse in Bensheim wohl nie wieder sehen. Beim Bau der Erweiterung der Liebfrauenschule 1987 (so die Angabe auf dem Dia) konnte Herr Wahl diese Ansicht ablichten...


Lage

Freitag, 25. September 2020

Neu trifft alt - Hochhaussiedlung "Taunusstraße" trifft auf Transformatorenstation

Okay, jetzt keine Kracheraufnahme, aber auch das ist, bzw. war, Bensheim. Die Hochhäuser der Taunusstraße (sind) und die Transformatorenstation (war) zeigen den Wandel. Während die Transformatorenstation noch Stein auf Stein entstanden ist, ist die neue Bautechnik auf der Basis von Fertigelementen entstanden.

Foto: Wahl, Sammlung: Klaus Hübner
Lage

Freitag, 18. September 2020

Zeller Straße - um 1980

Keine Fußgängerzone, keine Sitzgelegenheiten und die Fachwerkhäuser verbergen ihren Charme hinter einer bröckelnden Putzschicht... Schön war es nicht Ende der 1970er Anfang der 1980er Jahre... aber es wurde besser...

Foto: Wahl; Sammlung: Klaus Hübner

Lage

Freitag, 11. September 2020

Bensheimer Haupstraße - Winternacht 1971

Warum geht man heute - gerade im Zeitalter der digitalen Fotografie - nicht einfach mal durch Bensheim und fotografiert. In 50 Jahren wären dies bestimmt Leckerbissen. So auch diese Aufnahme von Herrn Wahl aus Seeheim, der im Jahre 1971 einfach mal nachts auf den Auslöser drückte und die Hauptstraße (noch keine Fußgängerzone) ablichtete... Schön!


Nachtaufnahme Bensheim, Hauptstraße, Blickrichtung vom Hospitalbrunnen auf St. Georg, 1971.
Foto: Wahl, Sammlung: Klaus Hübner

Lage


Freitag, 4. September 2020

Der Germaniahof und das Kiosk - die alte Promenadenstraße und die alte "Aalaag"

Früher war die Promenadenstraße eine bescheidene Straße, die sich bezüglich der Bebauung in den bestehenden Häuserbestand des Viertels einpasste. Sukszessive wurden die alten Gebäude abgerissen, so auch der Germaniahof, und in der "Ââlââg" (also für nicht Bensemer: Der Beauner Platz) eine Frittenbude und das Kiosk. Alles weg.. alles vorbei. Was früher jedes Kind kannte und aß, sucht man heute vergebens... Schachlik... auch das bot der Beauner-Platz Mitte der 1970er Jahre.

Foto: Wahl, Sammlung Klaus Hübner

Lage

Freitag, 28. August 2020

Hauptstraße und Gerbergasse 1985... noch mit Ampel und Straße

Einfach nur weil es ein schönes Bild ist und es neben vielen Details auch einige wichtige Unterschiede zu heute gibt.... Autos und Ampeln...
Was heute kaum noch vorstellbar ist, war 1985 ganz normal. Gott sei Dank wurden viele Innenstädte in Europa vom verkehr befreit und anstelle von Ampeln und Fahrbahnen stehen hier heute Spielgeräte auf Spielplätzen und Restaurants und Cafés können Gäste in der Fußgängerzone bewirten.

Foto: Wahl, Sammlung: Klaus Hübner
Lage

Freitag, 21. August 2020

Ecke Schuhgasse, Bahnhofstraße, Am Bürgerhaus 70er / 80er Jahre

Diese Bilder zeigen kleine Details, die dem flüchtigen Beobachter gar nicht auffallen mögen. So wirkt das Geschäft "Orth" doch recht modern, war allerdings in einem Fachwerkhaus beheimatet, welches in den 1980er Jahren einem Neubau weichen musste. In dem zweiten Bild lässt sich ein Blick in die Straße "Am Bürgerhaus" werfen, wo sich im Hintergrund noch Fachwerkbauten befinden und eine Baulücke, die ebenfalls jetzt durch Neubauten geschlossen ist. Alles gar nicht so lange her... Gell!


Lage

Freitag, 14. August 2020

Wambolter Hof - Am Wambolter Hof - Zu Beginn der 1970er Jahre

Eigentlich eine Farbfotografie, die allerdings während der langen Zeit zwischen Entwicklung und Digitalsierung erheblich an Qualität eingebüßt hat. Die Entscheidung das Bild in schwarz-weiß zu präsentieren, hatte zur Folge, dass das Bild noch älter wirkt, als es eigentlich ist. Dies liegt nicht zuletzt am "romantischen" Gesamteindruck der Aufnahme. Denkt man sich das Fahrzeug und die Jungs - modisch gekleidet mit Schlaghosen - weg, so hätte dies auch... Jahrzehnte vorher aufgenommen sein können.

Foto: Wahl, Sammlung Klaus Hübner

Lage

Freitag, 7. August 2020

Neugasse, Ecke Aulstraße - Mitte der 1970er Jahre

Wenn einer von der guten alten Zeit schwärmt, dann würde dieses Bild eher nicht zu einem Beweis für diese Empfindung taugen. Die winterliche Atmosphäre, die grauen Fassaden, die Straße... alles sehr trist. Im Hintergrund zeigt sich der Rinnentorturm, der noch nicht im Schatten des Neu-Markts steht und Sankt Georg... im Nebel... Tja... Auch solche Bilder muss es geben, um zu beweisen, dass früher vielleicht doch nicht alles besser war!

Foto: Wahl, Sammlung Klaus Hübner
Lage

Freitag, 31. Juli 2020

Der Marktplatz - "Marktplatz 16 - 18" 1972 und 1985

Vielleicht eines der Markenzeichen in Bensheim... Ja, gut... Es gibt die Metzendorff-Villen, es gibt das Winzerfest, das Kirchberghäuschen, aber diese drei kleinen Fachwerkhäuser... die sind schon süß! Und alt, denn die drei Häuser haben rund 340 Jahre auf dem Buckel. Was im Jahre 1972 noch hinter einer dicken Putzschicht verborgen blieb, wurde dank Denkmalschutz und steigender Achtsamkeit freigelegt... So kennen wir die drei Fachwerkhäuser.

Foto: Wahl, Sammlung Klaus Hübner

Foto: Wahl, Sammlung Klaus Hübner

Lage

Freitag, 24. Juli 2020

Historisches Fachwerkhaus - Nähe "Am Bürgerhaus 6"

Die Entscheidung fällt schwer - Soll man weinen, weil das Haus in solch einem Zustand ist, oder sollen die Tränen rollen, weil es abgerissen wurde? Nahezu perfekt hätte dieses Fachwerkhaus in das noch bestehende Fachwerkensemble "Am Bürgerhaus" gepasst... Vorbei!

Foto: Wahl, Sammlung: Klaus Hübner


Lage

Freitag, 17. Juli 2020

Kleine Hasengasse 6b - Der Griesel wird umgestaltet

Immer wieder lichtet Herr Wahl aus Seeheim dieses Gebäude ab... eine Reihe an Bildern dokumentiert den Werdegang dieses Gebäudes und lässt uns somit teilhaben an den Veränderungen im Bereich Grieselstraße - Hasenviertel. Im Vordergrund wird demnächst das Gebäude der Gaststätte "Büttner" entstehen... Aber sehen Sie selbst!







Lage

Freitag, 10. Juli 2020

Mittlere Hasengasse - Mitte 1970

Wenn es ein uriges Viertel in Bensheim gibt, dann ist - eigentlich war - es das Hasenviertel und der Griesel. Enge, verwinkelte Gassen, schräge Fachwerkhäuser, Kopfsteinpflaster... Aber was so urig aussah, bot nach heutigen Maßstäben nur bedingt Wohnkomfort und so ist es nicht verwunderlich, dass Mitte der 1970er Jahre das Viertel saniert, umgestaltet, vielleicht an manchen Ecken auch entstellt wurde. Einen Eindruck des alten Zustandes gibt dieses Bild der Mittleren Hasengasse

Fotografie: Wahl, Sammlung: Klaus Hübner
Lage

Mittwoch, 1. Juli 2020

Reisebüro Starker (NUR), ehemalige Brot- und Feinkostbäckerei Kienzle

Heute ein Bild aus der Sammlung des Fotografen Wahl, der eine beachtliche Anzahl an Aufnahmen aus Bensheim aufgenommen hatte und die hier nur nun präsentiert werden sollen. Ein besonderes Dankeschön auch an Klaus Hübner, der eine Vielzahl dieser Bilder besitzt.

Wie sehr sich Bensheim verändert hat, zeigt diese Aufnahme. Was einst die Brot- und Feinkostbäckerei Kienzle (siehe Beitrag Bäckerei Kienzle) war, wurde dann zum Reisebüro Starker (NUR). Im Jahre 1979 wurde der Komplex abgerissen. Interessant dabei aber ist die Enwticklung des Gebäudes innerhalb dieser Zeit. Wie sehr sich ein Gebäude durch Veränderungen an der Fassade (Putz anstelle von Naturstein, Schließen von Fensteröffnungen etc.)

Ehemalige Bäckerei Kienzle / Reisbüro Starker (NUR), Fotografie Wahl, Sammlung Klaus Hübner.